Polizei Hamburg

POL-HH: 181205-1. Inbetriebnahme von neuen Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen in Hamburg

Hamburg (ots) - Zeit: 06.12.2018

Zur Stärkung der Verkehrssicherheit in Hamburg werden drei Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen an neuen Standorten im Bereich von Unfallhäufungsstellen in der Saarlandstraße 69, Tarpenbekstraße 121 und zeitnah im Bereich des Theodor-Heuss-Platzes, Höhe Dammtordamm, in Betrieb genommen.

An den Standorten Langenhorner Chaussee 407, Neue Elbbrücke rechte Fahrbahnseite und Osdorfer Landstraße 311 wurden die dortigen schleifenbasierten Anlagen gegen neue Lasergeräte ausgetauscht. In der Osdorfer Landstraße werden nun beide Fahrtrichtungen überwacht.

Somit gibt es in Hamburg an 40 Standorten stationäre Geschwindigkeits- und Rotlicht-Überwachungsanlagen.

Der Landesbetrieb Verkehr (LBV) hat seit November 2016 schrittweise die gesamte Verantwortung für die stationären Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen in Hamburg bezüglich Investition, Betrieb und Wartung übernommen, führt die Auswertung der erhobenen Daten durch und übermittelt diese an die Bußgeldstelle.

Die Auswahl der Standorte obliegt der Polizei.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: