Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

26.10.2018 – 11:01

Polizei Hamburg

POL-HH: 181026-2. Gefährliche Körperverletzung und Widerstand in Hamburg-Ottensen

Hamburg (ots)

Tatzeit: 23.10.2018, 21:55 Uhr Tatort: Hamburg-Ottensen, Neumühlen

Am Dienstagabend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Mann und zwei Personen, in dessen Folge der Mann durch einen Messerstich verletzt wurde. Einer der Tatverdächtigen konnte nach der Tat gestellt werden, der zweite wurde zwischenzeitlich ermittelt.

Der 20-jährige Geschädigte traf sich mit zwei Bekannten zu einer Aussprache. Zwischen den Personen entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, bei der der Geschädigte schließlich mit einem Baseballschläger attackiert wurde und auch eine Stichverletzung im Bereich des Rückens erlitt.

Ein vorbeifahrender Diensthundeführer der Polizei erkannte die Situation und trennte die Personen. Er nahm zusammen mit seinem Diensthund "Linda" die Verfolgung eines Täters auf. Dieser konnte durch den Diensthund schließlich gestellt werden. Bei der vorläufigen Festnahme schlug der Tatverdächtige dem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde dabei leicht im Gesicht verletzt, konnte aber seinen Dienst weiter fortsetzen.

Der 18-jährige Deutsche wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat 21 gebracht.

Zwölf Funkstreifenwagen nahmen sofort die Fahndung nach dem flüchtigen zweiten Täter auf. Dieser konnte allerdings nicht mehr angetroffen werden.

Der Geschädigte erlitt eine ca. 3cm tiefe Stichverletzung und eine Schädelprellung. Er verließ auf eigenen Wunsch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus.

Umfangreiche Ermittlungen des Landeskriminalamts 124 führten in der Zwischenzeit zur Identifizierung des zweiten Täters. Hierbei handelt es sich um einen ebenfalls 18-jährigen Deutschen.

Die Ermittlungen dauern an.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell