Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

24.08.2018 – 13:05

Polizei Hamburg

POL-HH: 180824-3. Festnahme eines Einbrechers in Hamburg-Eimsbüttel

Hamburg (ots)

Tatzeit: 23.08.2018, 14:35 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Scheideweg

Polizeibeamte haben gestern Nachmittag einen 39-jährigen Polen vorläufig festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, kurz zuvor mit einem bislang noch unbekannten Mittäter in eine Wohnung in Hamburg-Eimsbüttel eingebrochen zu haben. Das für die Region zuständige Einbruchsdezernat des Landeskriminalamts (LKA 132) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte zuvor beobachtet, dass der Tatverdächtige und eine weitere männliche Person die Wohnungstür der 72-jährigen Nachbarin mit einem Schlüssel aufschlossen. Während der Tatverdächtige in der Wohnung verschwand und die Wohnungstür hinter sich verschloss, entfernte sich der zweite, bislang noch unbekannte Täter. Der Zeuge alarmierte daraufhin umgehend die Polizei. Die Beamten trafen wenig später an der Wohnung ein und konnten den 39-Jährigen in der Wohnung antreffen und ihn vorläufig festnehmen. Dort hatte er bereits Bargeld und Schmuck zusammengesucht und zum Abtransport bereit gelegt.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Täter offenkundig kurz zuvor die Wohnungsschlüssel aus dem in einem Kleingartenverein abgestellten Pkw (Toyota) der 72-Jährigen entwendet hatten. In dem Fahrzeug hatten die Täter darüber hinaus Hinweise auf den Wohnort der Geschädigten gefunden.

Der 39-jährige Pole wurde nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung einem Haftrichter zugeführt.

Der unbekannte Mittäter konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndung nicht festgenommen werden.

Zeugen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Mittäters geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell