Polizei Hamburg

POL-HH: 180530-3. Festnahme nach gefährlicher Körperverletzung durch Schussabgabe in Hamburg-Ottensen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.05.2018, 00:15 Uhr Tatort: Hamburg-Ottensen, Bahrenfelder Straße

Die Polizei hat heute kurz nach Mitternacht einen 38-jährigen Türken vorläufig festgenommen, da er im Verdacht steht, nach einem Streit einem 20-Jährigen in den Fuß geschossen zu haben. Das für die Region Altona zuständige Landeskriminalamt (LKA 123) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der 20-jährige Geschädigte und der vermutlich spätere Täter befanden sich gemeinsam in einer Spielhalle in der Bahrenfelder Straße. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gerieten beide in der Spielhalle in einen tätlichen Streit. Nachdem der 20-Jährige aus der Spielhalle verwiesen wurde, setzte sich die Auseinandersetzung außerhalb der Spielhalle fort. Im weiteren Verlauf holte der 38-jährige Tatverdächtige eine Schusswaffe hervor und schoss dem Geschädigten einmal in den rechten Fuß. Der Geschädigte flüchtete in eine in der Nähe gelegene Gaststätte und verständigte von dort die Einsatzkräfte.

Der in Tatortnähe verbliebene Schütze wurde durch die eintreffende Funkstreifenbesatzung vorläufig festgenommen und zwecks weiterer Maßnahmen dem Polizeikommissariat 21 zugeführt.

Der Geschädigte wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht.

Am Tatort stellten die Beamten eine Patronenhülse sicher. Die Schusswaffe konnte trotz Einsatz eines Sprengstoffspürhundes nicht aufgefunden werden. Hierzu finden heute weitere Suchmaßnahmen statt.

Gegen den 38-Jährigen besteht seit 2012 ein allgemeines Waffen- und Munitionsbesitzverbot.

Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat sowie Entscheidungen über weitere Maßnahmen dauern an.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: