Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

19.04.2018 – 14:59

Polizei Hamburg

POL-HH: 180419-3. Serie von Kinderwagendiebstählen aufgeklärt - Zwei vorläufige Festnahmen

Hamburg (ots)

Zeit: 17.04.2018, 12:30 Uhr Ort: Hamburg-Stellingen, Oldenburger Straße

Ermittler des für die Region Eimsbüttel zuständigen Landeskriminalamts 131 haben bereits am Mittwoch eine Mazedonierin (20) und eine Deutsche (24) nach Verdacht der gewerbsmäßigen Bandenhehlerei vorläufig festgenommen.

Seit Januar 2018 kam es in Hamburg zu einer Serie von Kinderwagendiebstählen aus Mehrfamilienhäusern und vor Kindertagesstätten. Hierbei wurden bislang ca. 30 ausschließlich hochpreisige Kinderwagen entwendet, die je nach Ausführung einen Wert von 900 bis 1.800 Euro hatten.

Die Diebstähle wurden als Serie zusammen gefasst und die weitere Sachbearbeitung vom LKA 131 übernommen.

Zwei Geschädigte hatten am 12.04.2018 und 13.04.2018 ihre gestohlen Kinderwagen auf einer Internet-Verkaufsplattform entdeckt und die Ermittler hierüber informiert. Offenbar handelt es sich in beiden Fällen um denselben Verkäufer. Mit diesem wurde ein Treffen in der Oldenburger Straße verabredet. Zu dem Treffen zur Übergabe des Kinderwagens erschienen dann eine 20-jährige Mazedonierin und eine 24-jährige Deutsche, die von den Ermittlern des LKA 131 vor Ort vorläufig festgenommen wurden. Ein angebotener, von den beiden Frauen mitgeführter Kinderwagen wurde sichergestellt und konnte zwischenzeitlich zweifelsfrei einer der Geschädigten zugeordnet werden.

Durch die Kriminalbeamten konnte über den Eilstaatsanwalt ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung der 24-Jährigen erwirkt werden. In der Wohnung der Tatverdächtigen konnten Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden.

Aufgrund von Angebotsbildern weiterer Kinderwagen und den aufgefundenen Beweismitteln gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass die beiden Frauen in der Vergangenheit weitere Kinderwagen entwendeten und die 24-Jährige abschließend den Verkauf dieser Kinderwagen übernahm.

Hierzu wurden teilweise auch vier weitere Personen eingespannt, die nach den bisherigen Erkenntnissen aber nichts von den strafbaren Hintergründen wussten. Bei diesen Personen erfolgten zum Teil ebenfalls Wohnungsdurchsuchungen, wobei Beweismittel sichergestellt wurden.

In der Wohnung der 24-Jährigen konnten zudem 22 Kreditkarten sowie mehrere Ausweise von anderen Personen gefunden und sichergestellt werden. Alle elektronischen Geräte der Tatverdächtigen wurden sichergestellt.

Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Bislang konnten die Ermittler den Verbleib von drei Kinderwagen nachvollziehen und diese sicherstellen.

Die weiteren Ermittlungen und die Auswertungen der Beweismittel dauern an.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung