Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

12.01.2018 – 15:14

Polizei Hamburg

POL-HH: 180112-7. Polnischer Sattelzug mit erheblichen technischen Mängeln in Hamburg gestoppt

Hamburg (ots)

Zeit: 11.01.2018, 11:25 Uhr Ort: Hamburg-Waltershof, Finkenwerder Straße

Beamte der Verkehrsstaffel Innenstadt/ West haben gestern Vormittag dem Fahrer eines polnischen Sattelzugs die Weiterfahrt untersagt, der zuvor offenbar mit erheblichen technischen Mängeln quer durch Europa gefahren ist.

Der 48-jährige Fahrer eines Sattelzugs wurde zunächst durch einen Mitarbeiter des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) Hamburg zwecks Kontrolle angehalten. Die Besatzung des Vera West 24 (LKW Kontrollteam) wurde von der BAG zur Unterstützung der Kontrolle hinzugezogen. Bei der Überprüfung des Sattelzugs stellten die Beamten der Verkehrsstaffel fest, dass zwei Bremsscheiben an unterschiedlichen Seiten des Aufliegers an mehreren Stellen angebrochen bzw. an je einer Stelle bereits komplett durchgebrochen waren. Zudem war der Druckluftbehälter der Sattelzugmaschine derart durchgerostet, dass dieser bereits undicht war. Der Behälter konnte kaum noch ausreichend Druck aufbauen, um eine Vollbremsung des Fahrzeugs zu gewährleisten.

Ein Gutachter der DEKRA wurde angefordert und erschien vor Ort. Dieser stellte weitere Mängel am Motorblock sowie der Auspuffanlage fest.. Der polnische Fahrer fuhr mit diesem verkehrsunsicheren Sattelzug in den letzten acht Tagen durch Polen, Deutschland, Dänemark und Belgien. An der polnischen Sattelzugmaschine waren außerdem polnische Kurzzeitkennzeichen angebracht, mit denen kein Güterkraftverkehr in Deutschland erlaubt ist.

Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, der Auflieger verplombt und ein Gewinnabschöpfungsverfahren eingeleitet.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg