Polizei Hamburg

POL-HH: 171210-3. Schulwegsicherung und Lichtkontrollen an 33 Schulen in Hamburg - Ergebnisse einer dreiwöchigen Aktion der Fahrradstaffel

Hamburg (ots) - Zeitraum: 20.11.2017 - 08.12.2017 Ort: Stadtgebiet Hamburg

Unter Führung der Fahrradstaffel der Polizei Hamburg wurden in Zusammenarbeit mit Beamten der Verkehrsstaffeln und der Polizeikommissariate in einem Zeitraum von drei Wochen Lichtkontrollen an 33 Schulen im Hamburger Stadtgebiet durchgeführt.

Im Stadtgebiet Hamburg gibt es über 400 allgemeinbildende Schulen mit nahezu 190.000 Schülerinnen und Schülern. Ein Großteil derer nutzt für den täglichen Weg zu Schule das Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Dabei ist es vor allem im Hinblick auf die "dunkle Jahreszeit" unabdingbar, dass die genutzten Fahrräder über funktionstüchtige Beleuchtungs- und Bremseinrichtungen verfügen, um so das Gefahrenpotential eines Verkehrsunfalls zu minimieren.

Insgesamt wurden 2737 Fahrräder kontrollier. 406 Fahrräder wiesen gravierende Mängel auf und wurden mit einer Mängelmeldung an die Eltern versehen.

Darüber hinaus wurde eine nicht geringe Anzahl an Schülern festgestellt, die zwar über eine funktionierende Beleuchtungseinrichtung verfügten, diese jedoch nicht benutzten. 38 Schülern wurde die Weiterfahrt aufgrund eklatanter Fahrradmängel untersagt.

Im näheren Umfeld der Schulen wurden zudem folgende Radfahrverstöße feststellt und geahndet:

   -	27 Rotlichtmissachtungen -	acht Mal Befahren der falschen 
Radwegseite -	30 defekte/fehlende Beleuchtungseinrichtungen -	zwei 
missbräuchliche Benutzungen eines Mobiltelefons 

Darüber hinaus wurden folgende Kfz-Verstöße sanktioniert:

   -	zwei Rotlichtmissachtungen -	vier missbräuchliche Benutzungen 
eines Mobiltelefons -	sechs Geschwindigkeitsüberschreitungen -	140 
Parkverstöße 

An dem dreiwöchigen Einsatz waren insgesamt 217 Beamte eingesetzt.

Die Fahrradstaffel der Polizei Hamburg wird auch zukünftig vermehrt derartige Kontrollen durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: