Polizei Hamburg

POL-HH: 171115-1. Raub zum Nachteil einer Autofahrerin in Hamburg-Altenwerder - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 13.11.2017, 11:20 Uhr Tatort: Hamburg-Altenwerder, Dradenauer Deichweg/Finkenwerder Straße

Bereits am Montag ist eine 40-jährige Autofahrerin in Hamburg-Altenwerder überfallen und beraubt worden. Das LKA 184 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die 40-jährige Angestellte wollte Geldeinnahmen ihrer Firma zur Bank bringen. Hierzu nutzte sie ihr privates Fahrzeug und legte den in einer Tasche verstauten höheren Geldbetrag auf dem Beifahrersitz ab. Am Dradenauer Deichweg/Finkenwerder Straße musste die Angestellte im rechten Linksabbiegestreifen an einer roten Ampel anhalten. Auf dem Abbiegestreifen nach rechts hielt ein silberner Ford Focus, älteres Modell mit Hamburger Kennzeichen.

Aus dem Focus stieg ein Mann, trat an das Fahrzeug der 40-Jährigen heran und schlug die Scheibe der Beifahrerseite mit einem Hammer ein. Anschließend ergriff der Täter die Geldtasche auf dem Sitz, stieg in den Focus und flüchtete vom Tatort in Richtung Finkenwerder Ring/BAB7.

Im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndung mit acht Funkstreifenwagen und dem Polizeihubschrauber "Libelle" konnten weder der Focus noch der Täter gefunden werden.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

   -	männlich -	osteuropäisches Erscheinungsbild -	ca. 180 cm groß -	
untersetzte Figur -	dunkelblaue Wollmütze -	dunkelblaue Winterjacke 

Fluchtfahrzeug:

   -	Pkw Ford Focus Kombi, -	älteres Modell, -	silber, -	Hamburger 
Kennzeichen 

Die Geschädigte stand sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens. Zu Ihrer weiteren Betreuung wurde das Kriseninterventionsteam hinzugezogen.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter oder das genutzte Fahrzeug geben können bzw. die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: