Polizei Hamburg

POL-HH: 171107-5. Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Hamburg-Harburg

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 07.11.2017, 09:20 Uhr Unfallort: Hamburg-Harburg, Harburger Ring/ Ecke Goldtschmidtstraße

Ein Fußgänger ist heute Morgen beim Überqueren des Harburger Rings von einem Taxi erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen.

Ein Pkw-Fahrer (52) befuhr mit seinem Taxi den Harburger Ring in Richtung Wilstorfer Straße. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen betrat der Fußgänger (66) in Höhe der Hausnummer 8 die Fahrbahn, ohne dabei auf den Fließverkehr zu achten.

Der Autofahrer konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden.

Der Fußgänger wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurde er in ein Krankenhaus transportiert.

Polizeibeamte des Verkehrsunfalldienstes Süd (VD 4) übernahmen die Unfallaufnahme. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde auch ein Sachverständiger angefordert.

Ein Fahrstreifen (stadtauswärts) des Harburger Rings wurde für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme und der Arbeiten des Sachverständigen gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: