Polizei Hamburg

POL-HH: 171107-1. Festnahme nach Geschäftseinbruch in Hamburg-Neustadt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.11.2017, 05:35 Uhr Tatort: Hamburg-Neustadt, Neuer Wall

Polizeibeamte haben gestern Morgen einen 47-jährigen Belgier nach einem Geschäftseinbruch vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter zugeführt.

Aufgrund einer Alarmauslösung begaben sich vier Funkstreifenwagen zu dem Geschäft, in dem unter anderem hochwertige Bekleidungsgegenstände verkauft werden. Als die Beamten das Objekt überprüften, verließ ein maskierter Täter mit zwei großen Tragetaschen das Gebäude über einen rückwärtigen Zugang. Als dieser die Beamten sah, ergriff er sofort die Flucht. Während der Flucht ließ er die beiden Tragetaschen fallen. Es gelang den Beamten, ihn im weiteren Verlauf einzuholen und vorläufig festzunehmen. Bei ihm handelt es sich um einen 47-jährigen, polizeibekannten Belgier.

In den beiden auf der Flucht zurückgelassenen Tragetaschen befanden sich hochwertige Bekleidungsgegenstände und Accessoires.

Bei der Überprüfung des Geschäfts stellten die Beamten fest, dass ein rückwärtig gelegenes Fenster aufgehebelt worden war. In dem Geschäft stellten die Beamten eine offenbar zum späteren Abtransport bereitgestellte, ebenfalls mit hochwertigen Verkaufsartikeln gefüllte Tragetasche fest.

Beamte des zuständigen Einbruchdezernats (LKA 112) übernahmen die weiteren Ermittlungen. Sie führten den Tatverdächtigen einem Haftrichter zu.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: