Polizei Hamburg

POL-HH: 171008-2. Zwei schwerverletzte Personen nach Verkehrsunfällen in Hamburg-Lokstedt und Hamburg-Bahrenfeld

Hamburg (ots) -

Zeit: 1) 06.10.2017, 12:55 Uhr
      2) 07.10.2017, 20:00 Uhr 
Ort: 1) Hamburg-Bahrenfeld, Osdorfer Weg
     2) Hamburg-Lokstedt, Lokstedter Steindamm 

Bei zwei Verkehrsunfällen sind am vergangenen Freitagmittag sowie am Samstagabend eine 53-jährige Frau sowie ein 21-jähriger Mann jeweils schwer verletzt worden.

1) Die 53-jährige Deutsche befuhr am Freitagmittag mit ihrem Pkw Fiat den rechten Fahrstreifen im Osdorfer Weg stadteinwärts. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr sie in einer leichten Rechtskurve weiter geradeaus, querte den linken Fahrstreifen und weiter den begrünten Mittelstreifen bis auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Hier stieß sie dann gegen einen auf dem dortigen Seitenstreifen geparkten Pkw Mercedes und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem Baumschutzbügel. Erst jetzt kam der Pkw zum Stehen. Die 53-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Da in der Atemluft der Frau Alkoholgeruch festgestellt wurde, ordneten die Beamten eine Blutprobenentnahme bei der 53-Jährigen an.

Die weiteren Ermittlungen hat der Verkehrsunfalldienst übernommen.

2) Am Samstagabend rannte ein 21-jähriger Mann aus Eritrea in Höhe einer Ampelanlage am Lokstedter Steindamm bei Rotlicht für Fußgänger auf die Fahrbahn, um mutmaßlich den auf der gegenüberliegenden Straßenseite haltenden Bus der Linie 5 noch zu erreichen. Während die 43-jährige Fahrerin eines auf dem rechten Fahrstreifen stadtauswärts fahrenden Pkw dem Mann noch durch ein Lenkmanöver über den Bordstein ausweichen konnte, kollidierte ein zweiter auf dem linken Fahrstreifen fahrender Pkw einer 27-jährigen Frau mit dem 21-Jährigen und schleuderte ihn über mehrere Meter durch die Luft. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die 27-Jährige wurde leicht verletzt.

Der Verkehrsunfalldienst hat auch hier die weiteren Ermittlungen übernommen.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: