Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Gefährliches Fahrmanöver
Fahrzeug überschlägt sich
Verkehrsunfallflucht

Flensburg (ots) - Ein Pkw (Fiat Coupe in schwarz) wurde am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Straße Am Katharinenhof geführt. Der Fahrer versuchte nach Zeugenaussagen mehrfach durch das Ziehen der Handbremse in die Einmündung Paul-Ziegler-Straße zu "driften". Der Pkw stellte sich beim letzten Versuch quer, stieß mit den linken Rädern gegen einen Kantstein und überschlug sich. Dabei wurde ein Stromverteilerkasten zerstört. Der Sportwagen blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. Zeugen beobachteten, wie beide Insassen offenbar unverletzt aus dem Wagen stiegen, die Fahrzeugkennzeichen entfernten, anschließend kurzzeitig in einem Mehrfamilienhaus verschwanden und sich dann im Laufschritt in Richtung Frösleeweg entfernten.

Nach der Bergung des vollständig zerstörten Pkws konnte ein Mitarbeiter der Stadtwerke Flensburg mit der Demontage des Stromverteilerkastens beginnen. Dieser wurde zerlegt und gesichert, sodass keine Gefahr mehr von diesem ausging. Auf Nachfrage gab der Mitarbeiter an, es müssten Tiefbauarbeiten durchgeführt und der gesamte Kasten ersetzt werden. Dieser Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Der Verkehrsermittlungsdienst hofft auf Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu den Fahrzeuginsassen machen können. Bitte melden Sie sich unter der Rufnummer 0461-4840.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: