Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

11.11.2016 – 14:23

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Nicht jeder "Einbruch" ist auch tatsächlich einer

Flensburg (ots)

Die Kriminalpolizei Flensburg ermittelt derzeit gegen einen Flensburger Hauseigentümer wegen Vortäuschens einer Straftat und Versicherungsmissbrauchs. Der Einbruch sei nach Angaben eines 26-Jährigen Ende Juli 2016 geschehen. Dabei hätten Unbekannte eine hohe Bargeldsumme, Schmuck und weitere Wertsachen erbeutet. Im Rahmen der akribischen Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass der Flensburger den Einbruch vorgetäuscht haben könnte, um einen Motorradkauf zu finanzieren. Die Kriminalpolizei führte daraufhin auf Beschluss des Amtsgerichtes eine Durchsuchung des Hauses durch. Hierbei fand man entsprechende Dokumente und Kaufbelege. Der 26-Jährige war gegenüber den Ermittlern schließlich geständig.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Franziska Jurga
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg