Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: St. Peter-Ording: Glück im Unglück - Zug kann bremsen, Schranke landet auf Autodach

St. Peter-Ording (ots) - Um 10:39 Uhr meldete sich gestern (01.08.2016) der Verursacher eines Unfalls bei der Leitstelle der Bundespolizei: dem Herrn sei die Bahnschranke in der Straße Nordergeest in St. Peter-Ording beim Herabsenken auf seinem Autodach gelandet. Hintergrund war ein Rückstau, der Autofahrer ist dennoch in den Bahnkörper eingefahren, vor ihm ein LKW, so dass er die Gleise nicht verlassen konnte - eine rechtzeige Räumung war unmöglich. Das Fahrzeug wies durch den Zusammenprall mit der Schranke eine Delle im Holm der Beifahrertür auf, die Halbschranke (Schrankenbaum) wurde ebenfalls beschädigt. Zum Glück konnte der Zug durch den Fahrdienstleiter Tönning informiert werden, so dass keine Notbremsung eingeleitet werden musste, um einen schlimmeren Unfall zu verhindern. Die Ermahnung des Bundespolizisten der Leitstelle und der Landespolizisten vor Ort, nie wieder bei unklarer Verkehrslage auf die Bahngleise zu fahren, nahm er einsichtig an...

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Kristin Stielow
Telefon: 0461-484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: