Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg: Nach Zechgelage Freund die Treppe hinunter geschubst

Flensburg (ots) - Freitagnacht , 06.12.13, gegen 23:50 Uhr, kam es in der Harrisleer Straße nach einem Zechgelage unter Freunden zum Streit, in dem ein 68- jähriger Flensburger unter Gewalteinwirkung aus der Wohnung hinaus geworfen wurde und dann die Treppen hinunter geschubst wurde.

Polizeibeamte des 1. Polizeireviers wurden in der Harrisleer Straße eingesetzt.

Sie fanden den 68- jährigen Flensburger im Treppenhaus auf dem Boden liegend vor. Er war nicht ansprechbar und hatte massive Kopfverletzungen. Die eingesetzten Rettungskräfte brachten ihn umgehend in die Zentrale Notaufnahme in Flensburg. Es besteht zurzeit keine Lebensgefahr mehr.

Die Polizeibeamten konnten schnell die 39- jährige Täterin ermitteln. Diese hat ihre Schuld eingeräumt und wurde für weitere Maßnahmen zum 1. Polizeirevier verbracht.

Beide Beteiligte waren zur Tatzeit merklich alkoholisiert und sind der Polizei hinlänglich bekannt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet und Spuren gesichert.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Markus Langenkämper
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: