Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Grasgeruch & Schniefgeräusche, Rauschfahrer erwischt

Flensburg (ots) - >>> Dienstagabend, 25.06.13, gegen 20:15 Uhr, konnten Beamte vom 1. Polizeirevier im Flensburger Quakenweg einen 29-jährigen aus Nordfriesland stammenden Opelfahrer stoppen, der offenbar nicht fahrtüchtig war : Aus dem Fahrzeug drang außerdem während der Kontrolle auffälliger Marihuanageruch.

Mit dem Vorhalt konfrontiert, leugnete der 29-jährige zunächst, Betäubungsmittel zu besitzen oder zu konsumieren.

Ein Drogenschnelltest konnte den Mann nicht entlasten : Offenbar hatte er Cannabis konsumiert.

Im Fahrzeug fanden die Beamten noch über zehn Gramm Marihuana. Nunmehr wirkte der Opelfahrer aufgeschlossener : Es handle sich um Eigenbedarf, weil er täglich Joints rauchen würde.

Die Beamten sicherten eine Blutprobe und beschlagnahmten das Marihuana. Sie untersagten die Weiterfahrt.

Der 29-jährige wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens unter Drogeneinfluss zu veranworten haben.

Über eine toxikologische Analyse beim Labor im UK SH wird festgestellt, wie viel Wirkstoff THC der Fahrer zur Tatzeit im Blut hatte und ob der Grenzwert überschritten wurde.

Die Fahrerlaubnisbehörde erhält über einen Bericht Kenntnis und prüft, ob die Fahrerlaubnis von Amts wegen entzogen werden muss.

>>> Wenig später, gegen 21:30 Uhr, stoppte die Streife in der Flensburger Schützenkuhle einen weiteren Autofahrer. Der 30-jährige aus Flensburg stammende Ford Fiesta-Fahrer wirkte ebenfalls nicht fahrtüchtig: Er zeigte sich im Verlauf der Kontrolle unruhig, hatte eine leicht verwaschene Aussprache und auffällig gerötete Augen. Darüber hinaus schniefte der 30-jährige ständig und gab an, erkältet zu sein. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Kokain und Cannabis. Die Beamten sicherten auch hier eine Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt. Ob das Schniefen vom angeblichen Schnupfen herrührte, wird nicht weiter geprüft. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: