Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

30.04.2019 – 14:18

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Wermelskirchen - Rettungshubschrauber bringt verletzten Jungen in die Klinik

Wermelskirchen (ots)

Ein 8-jähriger Junge ist am Dienstagmittag (30.04.) schwer verletzt worden.

Der Junge war um kurz nach 12.00 Uhr mit dem Bus unterwegs. An der Haltestelle Grunewald stieg er aus und lief hinter dem Bus über die Straße. Gleichzeitig fuhr eine 79-jährige Wermelskirchenerin mit ihrem VW auf der Kreisstraße 16 von Stumpf in Richtung Käfringhausen.

Im Letzten Augenblick sah sie den von links kommenden Jungen und leitete eine Vollbremsung ein. Den Zusammenstoß konnte sie jedoch nicht verhindern. Der Notarzt versorgte den Jungen an der Unfallstelle. Anschließend flog der Rettungshubschrauber den Schwerverletzten in eine Kölner Unfallklinik.

Der Schaden an dem Tiguan wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der VW wurde sichergestellt, um möglicherweise digitale Unfallspuren auswerten zu können. Die Straße blieb für die Unfallaufnahme gut 90 Minuten voll gesperrt. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis