Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

05.03.2019 – 15:59

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Nach Trunkenheitsfahrt am Sonntag sucht die Polizei Zeugen

Bergisch Gladbach (ots)

Ein Gladbacher hat am Karnevalssonntag auf der Bensberger Straße mehrere Unfälle verursacht. Fußgänger mussten sich in Sicherheit bringen, die Polizei sucht dringend Zeugen.

In der Tiefgarage unter dem Bergischen Löwen war der 67-jährige Gladbacher mit seinem schwarzen Audi A6 vorgestern (03.03.) gegen 18.25 Uhr losgefahren. Nach dem Kreisverkehr Schnabelsmühle fuhr er zunächst in falscher Fahrtrichtung und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Über die Mittelinsel fuhr er gegen eine Laterne und setzte dann seine Fahrt in Richtung Bensberg über den Gehweg fort. Fußgänger mussten zur Seite springen, um nicht von dem A6 erfasst zu werden. Er setzte in Schlangenlinie seine Fahrt fort, beschädigte am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge und prallte gegen einen Bordstein, wo das Fahrzeug dann zum Stehen kam. Den Unfall aufnehmenden Beamten erklärte der betrunkene Fahrer, er hätte nur Rotwein getrunken.

Eine Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

Im Rahmen der Unfallsachbearbeitung sucht die Polizei nun dringend die Fußgänger, die sich vor dem Zusammenstoß mit Audi retten konnten. Sie werden als Zeugen benötigt. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 02202 205-0. (gb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell