Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

07.01.2019 – 12:30

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - 2 Schwer- und 7 Leichtverletzte nach Kohlenmonoxidvergiftung

Bergisch Gladbach (ots)

Am Sonntagmorgen (06.01.) sind 5 Frauen und 4 Männer (alle erwachsen) in Hand verletzt worden.

Die Rettungskräfte der Feuerwehr wurden gegen 09.00 Uhr alarmiert. Erste Messungen ergaben eine hohe Kohlenmonoxidkonzentration in dem Haus auf der Prager Straße. Daraufhin entsandte die Feuerwehr neben den Kräften der Feuerwehr auch 2 Notarzt- und 6 Rettungswagen sowie eine leitende Notärztin zur Einsatzstelle.

Insgesamt wurden 9 Menschen verletzt. Zwei Frauen kamen zur Versorgung in eine Aachener Spezialklinik, die sie aber voraussichtlich bereits heute wieder verlassen können. Die Leichtverletzten wurden in zwei Bergisch Gladbacher Kliniken und dem Klinikum Leverkusen behandelt. 3 Frauen und 2 Männer konnten bereits am Sonntag entlassen werden, 2 Männer sollen heute entlassen werden.

Bei den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte der Heizungskeller des Hauses betreten werden. Dabei stellte sich heraus, dass ein Stück Abluftrohr zwischen der Gastherme und dem Kamin ausgebaut auf dem Boden lag. Aufgrund dieser Tatsache konnte CO ausweichen und sich im gesamten Gebäude ausbreiten, weil CO leichter als Luft ist.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Zuge dessen muss nun geklärt werden, wer für den Ausbau des Abluftrohres verantwortlich war. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell