Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

01.01.2019 – 14:15

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Polizei zieht die Einsatzbilanz der Silvesternacht

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Polizei zieht die Einsatzbilanz der Silvesternacht
  • Bild-Infos
  • Download

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots)

Zum Jahreswechsel 2018/2019 ist die Polizei RheinBerg zu circa 90 Einsätzen zwischen 18:00 und 06:00 Uhr ausgerückt. Damit lag die Einsatzzahl leicht unter dem langjährigen Mittelwert von 100. In der Nacht erhielten 20 Personen einen Platzverweis, aber niemand musste in die Zelle zum Abkühlen.

Herausragende Einsätze waren in der Silvesternacht ein Balkonbrand in Bergisch Gladbach und mehrere Unfälle unter Alkoholeinfluss. Weiterhin gab es vier kleine Brände von Mülleimern bzw. Containern.

Um 00.30 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Brand auf der Engelbertstraße in Bensberg aus. Hier hatte sich Mobiliar auf einem Balkon im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses entzündet. Nach ersten Erkenntnissen dürfte eine verirrte Rakete den Brand verursacht haben. Durch die Hitze zersprang eine große Fensterscheibe. Da sich die Wohnungsinhaberin zurzeit im Ausland aufhält, musste die Feuerwehr eine Tür aufbrechen. Der Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

Gleich vier Unfälle sind in der Nacht aufgenommen worden, wo der Verdacht besteht, dass die Fahrer/-innen unter Alkoholeinfluss standen.

Am Neujahrsmorgen kam es um 01:10 Uhr auf der B51 (Dellmannstraße) in Höhe der Dabringhauser Straße/Durchstich Eich zu einem Verkehrsunfall.

Ein Skoda mit Remscheider Ortskennung war vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, bevor der PKW eine Verkehrsinsel überfuhr und im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einer Lärmschutzwand aus Beton kollidierte. An dem Skoda entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Am Fahrzeug befanden sich drei alkoholisierte Frauen, eine aus Remscheid, eine aus Wermelskirchen sowie eine dritte aus dem Bundesland Brandenburg. Auf der Rücksitzbank saß eine schwerverletzte 58-Jährige aus Münster. Die drei anderen Frauen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Da die Personen die Aussage verweigerten, ist zunächst unklar, wer das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt führte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde bei drei Frauen - außer der 58-Jährigen - Blutproben angeordnet. Weitere beweisführende Maßnahmen für das Strafverfahren wurden getroffen.

Bereits gegen 22.10 Uhr verunfallte ein 19-jähriger Kölner mit seinem Nissan in Bergisch Gladbach Hand. Der junge Mann kam von der Handstraße ab und prallte vor eine kleine Mauer. Dabei kippte der Micra auf die Fahrerseite und der 19-Jährige wurde schwerverletzt. Im Krankenhaus wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Er puste knapp 0,9 Promille und es ergaben sich Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Um 01.35 fuhr ein 32-jähriger Kölner mit seinem Opel vor einen geparkten Ford auf dem Dünweg in Burscheid. Er pustete knapp 1 Promille und musste seinen Führerschein ebenfalls nach der Blutprobe abgeben.

Schwerer Sachschaden war die Folge nach einem Unfall um 02.20 Uhr auf der Golfplatzstraße in Bergisch Gladbach. Hier kam nach ersten Erkenntnissen eine 39-jährige Siegburgerin mit ihrem BMW X6 in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Straße ab. Erst ein Baum stoppte den BMW. Glücklicherweise blieben die 39-Jährige und ihr 36-jähriger Beifahrer aus Bergisch Gladbach unverletzt. Der Schaden wird auf über 30.000 Euro geschätzt und der BMW musste abgeschleppt werden.

Beide Fahrzeuginsassen waren deutlich alkoholisiert. Weiterhin gab die Siegburgerin an, ihr Beifahrer hätte ihr ins Lenkrad gegriffen und deshalb wäre es zum Unfall gekommen. Für Fahrerin und Beifahrer wurden Blutproben angeordnet und die Führerscheine sichergestellt. In dem Ermittlungsverfahren muss nun geklärt werden, ob hier ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorlag.

Auch in diesem Jahr war die Einsatzbelastung sehr unterschiedlich im Kreisgebiet verteilt (Vorjahreswerte in Klammern). Bergisch Gladbach 34 (44), Rösrath 6 (21), Overath 17 (12), Odenthal 6 (1), Kürten 5 (4), Burscheid 4 (7), Leichlingen 11 (5) und Wermelskirchen 7 (8).

Lediglich 3 Randalierer sind in der Nacht gemeldet worden und 9 Körperverletzungsdelikte wurden bearbeitet. Nur 5 Ruhestörungen wurden gemeldet. Leider nutzten Einbrecher mindestens in 6 Fällen die Silvesternacht für ihren Beutezug. In 7 Fällen meldeten die Bürgerinnen und Bürger Streitigkeiten, die die Polizei schlichten musste. Dazu kamen mehrere Gefahrenstellen, Hinweise auf hilflose oder verletzte Personen und einige Sachbeschädigungen. (rb)

Anlagen: Fotos zu den Unfällen auf der Golfplatzstraße (GL) und Dellmannstraße (WK)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell