Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

28.08.2018 – 10:47

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Wermelskirchen - Bilanz Matinee 2018 - nicht dramatisch, aber...

Wermelskirchen (ots)

Einsatzleiter Andreas Weilermann hat noch in der Nacht die Bilanz der Matinee 2018 gezogen. Aus seiner Sicht war sie nicht dramatisch, aber der schöne Verlauf der Gesamtveranstaltung ist getrübt worden.

"Leider hat sich die schöne und friedvolle Stimmung der Matinee 2017 nicht ins Jahr 2018 übertragen lassen."

Ab dem späten Nachmittag wurden die eingesetzten Polizeikräfte zu insgesamt 11 Einsätzen gerufen, die in der Folge zu Strafverfahren führten. Neben einer Sachbeschädigung und einer Beleidigung mussten die Beamten sechsmal bei Körperverletzungsdelikten einschreiten. Bei zwei weiteren Einsätzen wurden die Beamten tätlich angegriffen und bei einem weiteren beleidigt. Eine Frau zeigte an, dass sie auf der Eich gegen 19.40 Uhr von einem Mann gegen ihren Willen am Gesäß angefasst wurde.

Daneben war es in 16 Fällen notwendig, Platzverweise gegen Veranstaltungsteilnehmer zur Verhinderung möglicher Straftaten für das Veranstaltungsgelände auszusprechen. Insgesamt 8 Personen wurden ins polizeiliche Gewahrsam genommen, weil sie den ausgesprochenen Platzverweisen nicht nachkamen oder diese erst gar nicht erfolgversprechend waren. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung