Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1310) Arbeiter bei Betriebsunfall schwer verletzt

    Fürth (ots) - Am Donnerstagmorgen (21.09.06) gegen 06.30 Uhr kam es in einem metallverarbeitenden Betrieb in der Boxdorfer Straße in Fürth zu einer Verpuffung. Dabei erlitt ein 48-jähriger Mann schwerste Verbrennungen. Er wurde ins Klinikum-Süd nach Nürnberg eingeliefert.  Nach ersten Ermittlungen der Kripo Fürth war der Arbeiter zum Zeitpunkt des Vorfalls an einem Ofen beschäftigt, in dem Kupfer und Aluminium bei einer Temperatur von 800 Grad geschmolzen werden. Beim Entnehmen von Asche- und Schlackeresten entwich plötzlich eine Stichflamme, die dem 48-Jährigen die schweren Verbrennungen im Bereich des Kopfes und des Oberkörpers zufügte. Der Auslöser für diese Verpuffung ist zurzeit nicht bekannt. Zur Klärung des Sachverhalts wurde ein Gutachter des Gewerbeaufsichtsamtes zugezogen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle
Tel: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: