Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (174) Schüler stellte Sprengstoffe im Heimlabor her

    Schwabach (ots) - Am 01.02.2006 wurde bei einem 19-jährigen Gymnasiasten im Landkreis Roth durchsucht. Der Schüler kam ins Visier der Schwabacher Kripo, weil er über einen Internetversand aus Schleswig-Holstein, umfangreiche Chemikalien zur Herstellung von Sprengstoff bestellt hatte. Die Kripo in Kiel führt dort ein Verfahren und verständigte sofort ihre Mittelfränkischen Kollegen. Mit Unterstützung der technischen Sondergruppe aus München fand man mehrere Kilogramm Chemikalien sowie einige Gramm fertig hergestellten Sprengstoff.

    In den vergangenen Jahren hatte sich der Gymnasiast auf die Herstellung von Selbstlaboraten spezialisiert. In Wäldern und Steinbrüchen des Landkreises Roth probierte er seine Sprengmittel aus. Er versuchte sich auch am Nachbau von Industriesprengstoffen. Seine Aufzeichnungen wurden ebenfalls eingezogen.

    Bei seinem Großvater in Fürth konnten einige Gramm eines hochbrisanten Selbstlaborats gefunden werden. Die technische Sondergruppe des Bayer. Landeskriminalamtes beseitigte das Sprengmittel mit einer kontrollierten Sprengung im Pegnitzgrund.

    Der junge Mann muss sich nun wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz verantworten. In wie weit es zu Sachbeschädigungen kam, muss noch geprüft werden. Auch konnte eine CD sichergestellt werden, auf welcher Sprengungen dokumentiert wurden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach- Pressestelle
Tel: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: