Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (439) Nach Bedrohung Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Am 26.03.2004 gegen 21.30 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd zum Scharfreiterring im Stadtteil Langwasser gerufen. Dort wollte ein 33-Jähriger vom Balkon eines oberen Stockwerkes in einem Mehrfamilienhaus mehrere Jugendliche, die ihm seiner Meinung nach auf der Straße zu viel lärmten, mit einer Schusswaffe einschüchtern. Nachdem die Streife mehrere Etagen des Hauses überprüfte, fanden sie schließlich die Wohnung des 33-Jährigen im 5. Stockwerk. Dieser öffnete auf Läuten, war jedoch stark alkoholisiert.

    Als die Beamten den Sachverhalt klären und die Schusswaffe, einen Schreckschussrevolver, der noch auf dem Balkon lag, sicherstellen wollten, kam es zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der 33-Jährige einen Polizeibeamten attackierte, so dass er unter Anwendung unmittelbaren Zwanges vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht werden musste. Dabei erlitt ein Polizeibeamter (24) leichte Verletzungen.

    Der Tatverdächtige blieb bis zu seiner Ausnüchterung (Alkomattest 1,6 Promille) in der Polizeihaftzelle. Gegen den 33-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: