PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

19.09.2021 – 13:53

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1283) Mann versuchte Heroin zu verschlucken - Polizei beschlagnahmt Rauschgift

Nürnberg (ots)

Ein 34-jähriger Mann war am Samstagabend (18.09.2021) in der Nürnberger Innenstadt unterwegs. Als er eine Streife der Polizei erblickte, versuchte er, eine Plastikplombe mit Heroin zu verschlucken. Die Beamten stellten den Mann und beschlagnahmten das Rauschgift.

Der Polizeistreife der Inspektion Nürnberg-Mitte fiel der 34-jährige Mann gegen 17:30 Uhr im Bereich der Frauentormauer auf. Als der Mann die Streife kurz zuvor erblickt hatte, versuchte er, einen kleinen Gegenstand in seinem Mund verschwinden zu lassen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass sich der 34-Jährige eine kleine Plastikplombe in den Mund gesteckt hatte. In dieser Plombe befand sich Heroin, wie der Mann auf Vorhalt eingestand.

Die Beamten stellten die Plombe sicher. Weiteres Rauschgift führte der Mann nicht mit. Die Beamten bringen den 34-Jährigen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige.

Michael Konrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Nürnberg
Weitere Storys aus Nürnberg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken