Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

10.07.2020 – 13:14

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (927) Über Hund gestürzter Radfahrer erlag seinen Verletzungen

Nürnberg (ots)

Wie bereits mit Meldung 912 vom 07.07.2020 berichtet, ereignete sich am Montagabend (06.07.2020) im Nürnberger Pegnitzgrund auf Höhe des Westbades ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem der beteiligte Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Der 51-Jährige erlag zwischenzeitlich seinen schweren Verletzungen.

Der Mann befuhr den Süßheimweg stadteinwärts mit seinem Fahrrad. In einer Kurve hinter dem Lederersteg rannte ein Hund unvermittelt über den Radweg. Der 51-Jährige konnte nicht mehr ausweichen, stieß mit dem Jack Russel zusammen und stürzte. Hierbei zog sich der Mann lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert, wo er gestern (09.07.2020) an den Folgen seiner schweren Verletzungen verstarb.

Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken