Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (914) Auf Stau aufgefahren - drei Autos Totalschaden

    Ansbach (ots) - Drei Fahrzeuge mit Totalschaden in Höhe von mindestens 45.000 Euro mussten am 23.06.2003 bei einem Auffahrunfall auf der A 7 in Richtung Würzburg registriert werden. Dazu zwei verletzte Personen, die mit Prellungen und einem Beinbruch davonkamen.

    Wegen einer Baustelle staute sich der Verkehr nachmittags gegen 14.00 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Wörnitz. Ein Pkw musste verkehrsbedingt abbremsen, was der Nachfolger nicht rechtzeitig erkannte. Er fuhr auf und im Sekundenabstand näherte sich eine Limousine mit etwa 160 km/h. Deren Fahrer konnte nur noch kurz anbremsen, bevor er in die beiden bereits verunfallten Fahrzeuge prallte. Wie durch ein Wunder wurden dabei nur der Fahrer des zunächst aufgefahrenen Pkw und die Beifahrerin in der schnellen Limousine relativ leicht verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Stau wuchs auf rund 15 Kilometer an. Erst gegen 16.00 Uhr normalisierte sich die Verkehrslage.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: