Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (873) Mofa 25 fuhr mindestens 105 km/h

    Fürth (ots) - Als er am Dienstagnachmittag (10.06.03) gegen 15.30 Uhr mit seinem Roller die Ansbacher Straße in Langenzenn, Landkreis Fürth, in Richtung Burggrafenhof befuhr, fiel einer Streife der Verkehrspolizei Fürth auf, dass das von einem 17-Jährigen gelenkte Roller-Mofa von der Geschwindigkeit her mit den anderen Kraftfahrzeugen mithalten konnte. Auf Befragung gab der Jugendliche zunächst an, Veränderungen an der Auspuffanlage vorgenommen zu haben, und dass sein Mofa, wenn überhaupt, dann höchstens 40 km/h schnell sei.

    Die nachfolgende Überprüfung auf einem Rollenprüfstand ergab ein anderes Ergebnis. Durch Manipulationen an der so genannten Blackbox hatte der junge Mann die Höchstgeschwindigkeit seines Mofas auf mindestens 105 km/h "verbessert". Bereits im April war der 17-Jährige mit dem gleichen Fahrzeug beanstandet worden. Er hatte für die folgende TÜV-Untersuchung seinen Roller in den Originalzustand versetzt, um ihn nach erfolgter Vorführung wieder zum Rennfahrzeug umzubauen. Das Fahrzeug ist momentan sichergestellt, die Staatsanwaltschaft entscheidet über eine endgültige Einziehung. Der 17-Jährige wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon:0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: