Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

22.05.2019 – 11:45

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (699) Zeugensuche nach versuchter räuberischer Erpressung

Neustadt/Aisch (ots)

Bereits am Donnerstag, 09.05.2019 wurde ein Mann von einem unbekannten Täter versucht auszurauben. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 22:45 Uhr war ein 36-Jähriger in der Hopfenstraße unterwegs, als sich ihm plötzlich ein Unbekannter von hinten näherte und ihn in eine Hausecke drängte. Der Unbekannte habe die Faust geballt und seinem Opfer mit Schlägen gedroht, falls er nicht umgehend Geld herausgebe. Als in einem Hausgang Licht anging, flüchtete der unbekannte Räuber ohne Beute und ohne sein Gegenüber zu verletzen.

Der mutmaßliche Räuber wird wie folgt beschrieben: Ca. 170-180 cm groß, etwa 18 - 20 Jahre alt, trug eine schwarze Adidashose mit weißen Streifen, eine braune Trainingsjacke und eine dunkle Wollmütze

Die Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet eventuelle Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Rainer Seebauer /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken