Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

21.05.2019 – 13:01

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (697) Auffahrunfall durch Lkw - Fahrer tödlich verletzt

Feucht (ots)

Heute Mittag (21.05.2019) ereignete sich auf der BAB 6 zwischen der Anschlussstelle Roth und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Mann wurde dabei tödlich verletzt.

Ein 47-jähriger Lkw-Fahrer war mit seinem Sattelzug gegen 11:20 Uhr auf der A6 in Fahrtrichtung Amberg unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr er zwischen der Anschlussstelle Roth und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd auf einen verkehrsbedingt haltenden Sattelzug auf. Durch die Wucht der Kollision wurde dieser Sattelzug auf einen weiteren Lkw geschoben.

In Fahrtrichtung Amberg war die dreispurige Autobahn zunächst komplett gesperrt. Ein Rettungshubschrauber war an der Unfallstelle gelandet. Der 47-jährige Mann verstarb jedoch noch an der Unfallstelle. Die beiden anderen Lkw-Fahrer blieben nach bisherigen Erkenntnissen augenscheinlich unverletzt. Derzeit wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (Stand 12:50 Uhr). Die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten werden noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Es kommt weiterhin zu Verkehrsbehinderungen.

Die Verkehrspolizei Feucht ist mit der Unfallaufnahme und den Ermittlungen zum genauen Unfallhergang betraut.

Michael Hetzner/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken