Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

16.05.2019 – 11:59

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (664) Unbekannte hatten es auf Geldautomaten abgesehen - Tatverdächtiger ermittelt

Höchstadt (ots)

Wie am 05.11.2018 mit Meldung 1636 berichtet, versuchten am 04.11.2018 (Sonntag) bislang Unbekannte einen Geldautomaten im Gewerbepark Gremsdorf (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) zu öffnen. Nun konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden.

Die Unbekannten brachen im Zeitraum zwischen 03:30 Uhr und 05:30 Uhr in einen Gastronomiebetrieb im Gremsdorfer Gewerbepark ein. Über einen Fenstereinsatz der Eingangstür gelangten sie in einen Raum, in welchem ein Geldautomat aufgestellt ist. Anschließend versuchten die Unbekannten den Geldautomaten gewaltsam zu öffnen und beschädigten diesen erheblich. Die Entnahme von Bargeld gelang jedoch nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Hierbei führten die Beamten eine umfangreiche Spurensicherung durch. Eine im Rahmen der Tatortarbeit gesicherte DNA-Spur führte nun zu einem 27-jährigen Tatverdächtigen. Der aus Osteuropa stammende Mann hat keinen festen Wohnsitz in Deutschland und ist derzeit unbekannten Aufenthalts.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung