Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1716) Versuchter Handtaschenraub in Fürth scheint geklärt

Fürth (ots) - Wie mit Meldung 1683 vom 14.11.2018 berichtet, versuchte am 12.11.2018 ein bislang unbekannter Radfahrer einer 47-jährigen Frau die Handtasche zu entreißen. Nun nahm die Kriminalpolizei Fürth einen dringend Tatverdächtigen fest.

Gegen 19:00 Uhr liefen zwei Frauen auf dem Gehweg in der Bäumenstraße in Richtung Rathaus, als sich ihnen ein Radfahrer näherte. Der Unbekannte versuchte, die Handtasche der 47-Jährigen zu entreißen. Dies scheiterte jedoch an der Gegenwehr des Opfers. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Die 52-jährige Begleiterin rief um Hilfe, woraufhin der Radfahrer in Richtung Rathaus flüchtete.

Im Zuge eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen trafen Zivilbeamte der Polizeiinspektion Fürth einen Mann an, auf den die Beschreibung zutraf. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei erhärteten nun den Tatverdacht gegen den 42-Jährigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Beamten der Kriminalpolizei davon aus, dass es sich bei dem 42-Jährigen um den mutmaßlichen Handtaschenräuber handelt.

Weiterhin prüfen die Ermittler, ob der Tatverdächtige auch für weitere Raubdelikte in der Fürther Innenstadt als Täter in Betracht kommt. Die Ermittlungen der Fürther Kriminalpolizei dauern derzeit noch an.

Wolfgang Prehl /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: