Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1411) Lkw-Chaos auf BAB 6 bei Schwabach

    Schwabach (ots) - Am Montag, dem 19.08.2002, gegen 02.30 Uhr, befuhr ein 27-Jähriger aus den neuen Bundesländern mit seinem Sattelzug die BAB 6 zwischen den Anschlussstellen Schwabach-Süd und Schwabach-West.

  Da es ihm während der Fahrt kurz vor der Anschlussstelle plötzlich übel wurde, prallte er mit seinem Fahrzeug auf einen vorausfahrenden Sattelzug, welcher von einem 30-Jährigen gelenkt wurde, beide kamen ins Schleudern und gerieten über die Mittelschutzplanke auf die Gegenfahrbahn.

  Dort konnte ein Pkw-Fahrer aus Ravensburg mit seinem VW Passat einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Sattelzüge stürzten um und kamen seitlich zum Liegen. Teilweise wurde die Ladung des vorausfahrenden Sattelzuges (Papptafeln) auf der Fahrbahn verstreut. Aus den Lkw-Tanks lief eine größere Menge Diesel auf die Fahrbahn und versickerte teilweise im angrenzenden Erdreich.

  Die drei Fahrer wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Die drei weiteren Insassen - Ehefrau und zwei Kinder - im Pkw kamen mit dem Schrecken davon. Der entstandene Sachschaden dürfte bei rund 500.000 Euro liegen.

  Die FFW Schwabach war mit mehreren Einsatzzügen am Unfallort. Eine THW-Einheit aus Baden-Württemberg auf der Rückreise von Bitterfeld unterstützte die Helfer aus Schwabach.

  Die Fahrbahn in Richtung Amberg musste für mehrere Stunden gesperrt bleiben. Auch in der Gegenrichtung kam es zu erheblichen Behinderungen des Verkehrs.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: