Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1021) Raubüberfall auf Sparkassenfiliale in der Ludwig-Quellen- Straße am 04.06.02, 14.30 Uhr, Festnahme eines Tatverdächtigen

        Fürth (ots) - Am Freitag, 07.06.02, gegen 17.00 Uhr, wurde ein
51-jähriger Mann aus Velburg in Bayreuth vor dem Wohnanwesen seiner
Eltern festgenommen. Der 51-Jährige ist dringend verdächtig, fünf
Überfälle auf Sparkassenfilialen in Fürth begangen zu haben.

- 17.12.98, 17.44 Uhr Königswarter Str. 82                10.000 DM
- 14.05.99, 15.54 Uhr Ludwig-Quellen-Str. 20          12.000 DM
- 31.01.00, 18.00 Uhr Königswarter Str. 82              147.000 DM
- 10.04.01, 11.20 Uhr Ludwig-Quellen-Str. 20          70.000 DM
- 04.06.02, 14.30 Uhr Ludwig-Quellen-Str. 20       28.000 Euro

  Der Täter war bei seinen Überfällen mit einer 9 mm Pistole der brasilianischen Marke "Taurus" bewaffnet und hatte über Kopf und Gesicht ein Tuch mit Lurexfäden gezogen. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, schoss er bei dem Überfall am 14.05.99 in die Decke des Kassenraumes der Bank. Er ließ sich jeweils das Geld aus der Kasse und zum Teil aus dem Tresor aushändigen und flüchtete nach seinen Überfällen zu Fuß vom Tatort.

  Bei dem letzten Überfall, am 04.06.02, hatte er ein Fahrzeug auf der A 73, Ausfahrt Nürnberg/Doos, Fürth/Südstadt, unterhalb der Kurgartenstraße geparkt und war mit diesem Pkw nach der Tat geflüchtet. Hierbei handelte es sich um einen blauen Pkw Citroen Xantia, ein Leihfahrzeug .

  Aufgrund der Veröffentlichungen in den Medien gingen bei der Kripo Fürth 35 Zeugenhinweise ein, wovon sich eine Mitteilung auf den Tatverdächtigen erhärtete. Der Zeuge hatte aufgrund der Veröffentlichung den vermutlichen Täter erkannt und war sich nach Betrachten des Fahndungsbildes sicher, den Tatverdächtigen zu erkennen.

  Aufgrund dieses Hinweises wurden Wohnsitz, Geschäftsadresse und andere mögliche Bezugsanschriften überprüft. Beteiligt waren an diesen Überprüfungen Beamte der KPI Fürth, der PD Bayreuth, der PI Parsberg und der PD Spezialeinheiten Nordbayern. Dabei kam es zur Festnahme des 51-Jährigen vor dem Wohnanwesen seiner Eltern in Bayreuth.

  Der Tatverdächtige ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und ein Geschäft für Fotosatzservice in Fürth. Vermutlich hat er mit dem erbeuteten Geld Geschäftsschulden beglichen und Spielotheken und Spielcasinos aufgesucht. Von der Beute des letzten Überfalls konnten noch 20.000 Euro in einem Schuppen bei seinem Wohnanwesen sichergestellt werden.

  Außerdem wurde die Tatwaffe und mehrere weitere Waffen sichergestellt. Der Tatverdächtige ist Mitglied in zwei Schützenvereinen und rechtmäßig im Besitz der Waffen.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon:0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: