Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2223) Lebensbedrohlicher Bauchstich - Festnahme

Nürnberg (ots) - Nach einem Bauchstich am frühen Sonntagmorgen, 07.12.2014, im Stadtteil Bleiweiß ist ein 17-Jähriger lebensbedrohlich verletzt worden. Der Tatverdächtige, ein 20-Jähriger, wurde wenige Stunden später von der Kriminalpolizei festgenommen.

Kurz nach Mitternacht war die Polizei darüber informiert worden, dass es in der Ottilienstraße wohl zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen war. Dabei ging der 17-Jährige mit einem Bauchstich plötzlich zu Boden und blieb liegen. Die an der Auseinandersetzung Beteiligten flüchteten.

Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten zur weiteren Versorgung umgehend in eine Klinik. Er befindet sich inzwischen außer Lebensgefahr.

Im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, an denen mehrere Streifen beteiligt waren, konnten anschließend Personen ermittelt werden, die möglicherweise die Auseinandersetzung beobachtet hatten. Die weitere Sachbearbeitung übernahm noch in der Nacht die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei.

Im Zuge ihrer Ermittlungen stießen die Fahnder auf den 20-Jährigen, den sie dann gegen 07.15 Uhr im Stadtteil Langwasser festnehmen konnten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird gegen ihn wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags ermittelt. Er wird zur Zeit zum Sachverhalt vernommen. Das Motiv ist noch unklar. Anschließend erfolgt seine Vorführung beim zuständigen Haftrichter.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. /Peter Schnellinger

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: