Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1834) Geschwindigkeitskontrollen mit Laserpistole

      Ansbach (ots) - Bei Geschwindigkeitskontrollen mit der
Laserpistole haben Beamte des Ansbacher Einsatzzuges am
Mittwochnachmittag, 26.09.2001, auf der Bundesstraße 13 bei
Schwebheim (Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) sechs Raser
gestoppt. Einen Spitzenwert erreichte ein 24-jähriger
Handwerker, der auf der Strecke mit 180 Stundenkilometer fuhr.
Erlaubt gewesen wäre maximal Tempo 100. Besonders eilig hatte es
auch eine 35-jährige Wagenlenkerin, die mit 158 km/h unterwegs
war. Ins Visier des Radarstrahls, der in Fahrtrichtung Ansbach
gerichtet war, gerieten noch vier weitere Kraftfahrer, die es
mit der Geschwindigkeit nicht so genau genommen hatten. Darunter
war auch ein 18-Jähriger, der mit seinem Pkw und angekoppelten
Anhänger 124 Stundenkilometer fuhr. Der junge Mann aus dem Raum
Gunzenhausen hätte mit seinem Gespann nur 80 fahren dürfen. Die
Verkehrssünder müssen mit empfindlichen Strafen rechnen.
Besonders hart wird es den Spitzenreiter bei der gut
einstündigen Messung treffen. Er hat sich ein dreimonatiges
Fahrverbot und ein Bußgeld von 750 Mark eingehandelt. Das Konto
in Flensburg wird mit vier Punkten belastet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: