Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

04.07.2012 – 14:55

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1165) Methamphetamin eingeführt - Tatverdächtiger dem Ermittlungsrichter überstellt

Erlangen (ots)

Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Erlangen führten am 02.07.2012 (Montag) zur Festnahme eines 41-Jährigen. Er steht in dringendem Verdacht, mindestens 100 Gramm Methamphetamin in das Bundesgebiet eingeschleust zu haben.

Nach den zugrundeliegenden Erkenntnissen soll der Beschuldigte seit Februar 2012 über ein Dutzend Mal die Drogen nach Deutschland eingeführt haben. Am Festnahmetag wurde eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung durchgeführt. Die Beamten stellten über 14 Gramm Methamphetamin und mehrere tausend Euro Bargeld sicher.

Der Beschuldigte zeigte sich geständig. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde er einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Erlangen zur Prüfung Haftfrage überstellt. Dieser erließ Haftbefehl.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken