Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (380) Unfälle nach erneutem Wintereinbruch

      Schwabach (ots) - Am Freitag, 23.02.2001, kam es auf Grund
des erneuten Wintereinbruches im Zuständigkeitsbereich der
Polizeidirektion Schwabach zu insgesamt 50 registrierten
Unfällen mit 29 beteiligten Fahrzeugen. Fünf Personen erlitten
bei den Unfällen leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden
beträgt ca. 320.000 DM.

    Unfallschwerpunkt waren die Bundesautobahnen A 6 und A 9. Im Bereich des Riedener Berges auf der BAB 6 kam es zwischen 06.45 Uhr und 10.00 Uhr zu größeren Behinderungen wegen mehrerer quer stehender Lkw. Auf der spiegelglatten Fahrbahn gab es kein Vorwärtskommen mehr. Die Räum- und Streufahrzeuge kamen im Stau nicht mehr durch. Erst durch den Einsatz mehrerer Einsatzfahrzeuge von Polizei und des THW Lauf konnte eine Gasse für Räumfahrzeuge gebildet werden. Das THW Lauf war mit schweren Bergungsfahrzeugen im Einsatz und schleppte mehrere Lkw ab.

    Am Autobahnkreuz Altdorf kam es in der Tangente von der A 3 aus Richtung Würzburg auf die Bundesautobahn 6 in Richtung Heilbronn ebenfalls zu Behinderungen wegen quer stehender Lkw.

    In der Zeit von 05.45 Uhr bis 09.15 Uhr gingen 150 Unfallmeldungen über Notruf bei der Einsatzzentrale der Polizeidirektion Schwabach ein.

    Gegen 11.00 Uhr hatte sich der Verkehr wieder normalisiert. Die Straßen waren geräumt und gestreut.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: