Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Über Eisplatte geschleudert und überschlagen - Autofahrer auf der A 1 schwer verletzt

Münster (ots) - Auf der Autobahn 1 Richtung Osnabrück sind zwischen dem Kreuz Münster-Süd und Münster-Nord ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

15.02.2001 – 15:42

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (323) Aufgefundene Kindsleiche - Spurensicherung am Auffindeort abgeschlossen

      Ansbach (ots)

Wie bereits berichtet wurde am 14.02.2001,
gegen 15.40 Uhr, in einem kleinen Wald bei Ansbach-Wallersdorf
die verbrannte Leiche eines neugeborenen Kindes aufgefunden.

    Die Ermittlungen im Zusammenhang mit der aufgefundenen Kindsleiche dauern an. Die Spurensicherung am Auffindeort wurde heute abgeschlossen. Von der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Ansbach wurde das gesamte Waldstück mit Diensthunden durchstöbert. Dabei fanden sich keinerlei Gegenstände, die sich mit der Tat in Verbindung bringen lassen. Auch die Absuche mit einem Metallsuchgerät verlief negativ.

    Nach dem vorläufigen Ergebnis der heute durchgeführten Obduktion der männlichen Leiche, dürfte das Kind kurzzeitig gelebt haben. Auf die genaue Todesursache kann sich der Rechtsmediziner derzeit nicht festlegen. Hierzu sind feingewebliche Untersuchungen erforderlich, die erfahrungsgemäß einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Geburt dürfte wenige Stunden vor dem Auffindezeitpunkt, also im Verlauf des gestrigen Vormittags (14.02.2001) stattgefunden haben.

    Zur Stunde werden in der Umgebung des Auffindeorts nochmals die Mitbürger nach Wahrnehmungen befragt, die sich irgendwie in Zusammenhang mit dem Geschehen bringen lassen. Auf die gestrigen Fahndungsmaßnahmen hin haben sich bisher sieben Hinweise ergeben. Bei den bisherigen Abklärungen dieser Hinweise hat sich keine heiße Spur ergeben. Keine Verbindung ließ sich bisher auch von einer Blutspur im Autohof Ansbach zu der schrecklichen Tat herstellen. An einer Türklinke im Toilettenbereich waren Blutanhaftungen festgestellt worden. Eine Reinigungskraft hatte das Blut bereits abgewischt. Spurensicherungsmaßnahmen wurden durchgeführt. Der Autohof liegt nur etwa 2,5 Kilometer vom Auffindeort der Kindsleiche entfernt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung