Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Lkw-Unfall auf der A 9

      Schwabach (ots) - Am 31.01.01, gegen 00.15 Uhr kam es
zwischen der Anschlußstelle Lauf und dem Autobahnkreuz Nürnberg
, Fahrtrichtung München, zu einem Verkehrsunfall, in den zwei
Lastzüge verwickelt waren.
    Ein 37-jähriger Pole war mit seinem mit Autoteilen beladenen
Sattelzug aus bisher unbekannter Ursache auf dem rechten
Fahrstreifen auf einen unbeladenen Autotransporter aus Nittenau
aufgefahren. Der Anhängeraufbau bohrte sich ins Führerhaus. Dem
Fahrer wurde dabei ein Bein abgetrennt. Die zur Unfallstelle ge-
    rufene Feuerwehr aus Lauf benötigte mehr als 1 Stunde, um
den Schwerverletzten zu bergen. Während der deutsche Lkw-Fahrer
unverletzt blieb, besteht für den polnischen Staatsangehörigen
akute Lebensgefahr.
    Der Schaden an den beteiligen Fahrzeugen beläuft sich auf
etwa 240.000,- DM.

    Zur Klärung des Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltshaft Nürnberg ein Sachverständiger eingeschaltet und die beiden Lastzüge sichergestellt.

    Der mittlere und rechte Fahrstreifen der A 9 waren bis gegen 05.00 Uhr gesperrt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Einsatzzentrale
Telefon: 09122-927-224
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: