Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

09.03.2011 – 14:00

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (450) Zwei Verletzte bei Verkehrskontrolle

Rothenburg ob der Tauber (ots)

Am gestrigen Dienstagnachmittag (08.03.2011) stieß ein jugendlicher Mofafahrer in Schillingsfürst (Lkr. Ansbach) bei einer Verkehrskontrolle frontal mit einem Polizeibeamten zusammen. Hierbei wurden der Jugendliche und der Polizeibeamte verletzt.

Kurz vor 16.00 Uhr bemerkten Beamte der Polizeiinspektion Rothenburg in der Emil-Helmschmidt-Straße im Ortskern von Schillingsfürst ein Mofa mit auffallend lautem Fahrgeräusch. Die Beamten führten zu diesem Zeitpunkt gerade eine Geschwindigkeitsmessung durch. Ein 27-jähriger Polizeibeamter entschloss sich daraufhin zur Anhaltung des Zweirades und gab hierfür Handzeichen. Der 15-jährige Fahrer des Mofas prallte jedoch frontal gegen den 27-jährigen uniformierten Beamten. Hierbei stieß das Mofa gegen das Knie des Beamten, worauf er stürzte. Bei dem Unfall zog sich der Polizeibeamte Schürfwunden an einem Bein sowie an seinen Händen zu. Der 15-jährige Fahrer des Mofas erlitt Schürfwunden an beiden Armen. Sein gleichaltriger Sozius wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt.

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 15-Jährige keine Mofaprüfbescheinigung besaß. Darüber hinaus war das Zweirad technisch verändert worden, so dass mit ihm eine deutlich höhere Geschwindigkeit gefahren werden konnte. Das so nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassene Zweirad war darüber hinaus nicht haftpflichtversichert.

Die Staatsanwaltschaft Ansbach ordnete die Sicherstellung des Mofas an.

Die benachbarte Polizeiinspektion Feuchtwangen wurde mit der Aufnahme des Unfalls beauftragt. Die Beamten leiteten gegen den Jugendlichen mehrere Verfahren ein. So wird derzeit gegen ihn wegen fahrlässiger Körperverletzung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter anderem wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Bei dem Verkehrsunfall entstand nur geringer Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken