Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Hund biss zu

      Nürnberg (ots) - Gestern Mittag, 08.10.2000, gegen 12.00
Uhr, kam es in einer Gaststätte in der Nürnberger Innenstadt zu
einem Vorfall, bei dem eine 26-jährige Frau durch einen
Hundebiss nicht unerhebliche Verletzungen in Höhe des linken
Auges erlitt.

    Laut Zeugenaussagen war es zwischen der Geschädigten und einem 36-jährigen Gast, der den Hund seiner Lebensgefährtin mit sich führte, zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Im weiteren Verlauf habe der Hundeführer den Hund an der langen Leine gehalten und schließlich den Befehl «Los» gegeben. Daraufhin biss der Hund die Frau in die linke Gesichtshälfte und in den linken Unterarm. Gleichzeitig biss er noch einen weiteren Gast in die linke Hand. Dieser erlitt jedoch lediglich leichte Kratzwunden.

    Die 26-Jährige wurde durch den Rettungsdienst umgehend in das Klinikum Nord - Augenklinik zur ambulanten Behandlung eingeliefert.

    Gegen den erheblich angetrunkenen Hundeführer (Alkomattest 2,76 Promille) wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

    Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde der Hund beschlagnahmt und durch einen Hundeführer der Polizei ins Tierheim Nürnberg gebracht.

    Das Umweltamt der Stadt Nürnberg wurde von dem Vorfall verständigt. Die Behörden prüfen zurzeit, ob es sich bei dem Tier um einen Kampfhund handelt bzw. ob Kampfhundeeigenschaften vorliegen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: