Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 22.01.2019

Limburg (ots) - 1. Betrüger treiben im Kreisgebiet ihr Unwesen, Kreis Limburg-Weilburg, (si)In den letzten ...

POL-KR: Nachtrag zur Pressemitteilung 52 - Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos

Krefeld (ots) - Die Krefelder Strafverfolgungsbehörden fahnden mit Beschluss des Amtsgerichtes Krefeld nunmehr ...

24.05.2000 – 10:59

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Renitenter Kinobesucher

      Nürnberg (ots)

Gestern Abend, gegen 21.45 Uhr, wurde eine
Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zur Unterstützung
bei der Durchsetzung des Hausrechts zu einem Nürnberger
Innenstadtkino gerufen. Wie sich herausstellte, hatte sich ein
offensichtlich geistig verwirrter Kinobesucher (24), der zudem
angetrunken war (Alkomattest 1,42 Promille), trotz mehrfacher
Aufforderung durch einen Mitarbeiter des kinoeigenen
Sicherheitsdienstes geweigert, das Gebäude zu verlassen.

    Als die Streife eintraf, wurde sie von dem 24-Jährigen sofort angegriffen. Nur mit Hilfe eines Mitarbeiters des Sicherheitsdienstes konnte er schließlich überwältigt werden. Dabei trat der Angetrunkene mit aller Kraft um sich, biss dem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in den Arm, kratzte die festnehmenden Beamten und trat gegen eine gläserne Aufzugstür, die dabei zu Bruch ging.

    Bei der Festnahme des 24-Jährigen erlitt eine 22-jährige Polizeiobermeisterin eine schmerzhafte Rückenverletzung und musste sich in ambulante ärztliche Behandlung begeben. Sie ist bis auf Weiteres dienstunfähig.

    Der Kinobesucher, der offensichtlich psychisch erkrankt ist, wurde zur weiteren Behandlung in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert. Ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen Widerstands, Körperverletzung und Hausfriedensbruchs wurde eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken