Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (10) Raubüberfall auf Pkw-Fahrer

      Schwabach (ots) - Am Freitag, 31. März 2000, gegen 07.50
Uhr, kam es auf der B 13 bei Rothenstein in Richtung Eichstätt
zu einem versuchten Raubüberfall auf einen Pkw-Fahrer.

    Der Überfallene, ein 50-jähriger Verfuger aus Beilngries, hatte über ein Inserat in der Zeitung einen Pkw bis 20.000 DM zu kaufen gesucht. Am Donnerstag, 30. März 2000, erhielt er von einem bisher Unbekannten einen Anruf, dass dieser einen Pkw, wie gesucht, zu verkaufen hätte. Als Treffpunkt zur Besichtigung des Pkw wurde die Bundesstraße 13 in der Ortsmitte von Rothenstein, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen für den nächsten Tag ausgemacht.

    Gegen 07.30 Uhr des 31. März 2000, begab sich der Mann in Begleitung seiner 27-jährigen Ehefrau und des 1 1/2-jährigen Sohnes zu dem verabredeten Treffpunkt. Nach einer kurzen Wartezeit kam ein bisher unbekannter Mann zum Fahrzeug und setzte sich auf den Beifahrersitz. Er gab an, dass er der Verkäufer des Fahrzeugs sei und man erst zu dem Fahrzeug hinfahren müsse. Er dirigierte dann das Fahrzeug auf die Ortsumgehungsstraße von Rothenstein. Nach ca. 1 km zog der Unbekannte eine Pistole und forderte von dem 50-Jährigen die Herausgabe des Kaufgeldes in Höhe von 20.000 DM. Der Überfallene erkannte jedoch, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole handelte. Er drückte mit beiden Händen den Arm und die Waffe zur Seite. Bei der darauf beginnenden Rangelei stürzten beide Männer aus der Beifahrertüre. Dabei löste sich ein Schuss. Der Unbekannte bedrohte den 50-Jährigen weiterhin mit der Pistole und versuchte auch abzudrücken. Da die Pistole offensichtlich nicht funktionierte kam es zu keiner weiteren Schussabgabe. Dann flüchtete der Unbekannte zu Fuß in Richtung Rothenstein.     Der Überfallene stieg wieder in seinen Pkw und fuhr von dem Tatort weg. Zum Raub des Geldes kam es nicht.

    In der Ortsmitte von Rothenstein stieg der Täter vermutlich in einen dort wartenden weißen Pkw Opel Cabrio oder Cou