Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

04.02.2000 – 11:13

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Schulschwänzer leisteten Widerstand

      Nürnberg (ots)

Am vergangenen Freitag, 28.01.2000, gegen
11.30 Uhr, wurde eine Fußstreife der Polizeiinspektion
Nürnberg-Mitte in der Nürnberger Königstorpassage auf drei
15-jährige Jugendliche aufmerksam, die erkennbar betrunken waren
und lautstark anwesende Passanten anpöbelten.

    Als sie drei Jugendlichen, die zurzeit in einer therapeutischen Wohngruppe in Nürnberg leben, in Gewahrsam genommen werden sollten, versuchten sie zu flüchten, konnten jedoch von der Fußstreife eingeholt und schließlich festgehalten werden.

    Als die zur Dienststelle gebracht werden sollten, leisteten zwei von ihnen erheblichen Widerstand. Während der eine Jugendliche versuchte, einen Beamten mit Händen und Füßen zu traktieren, trat der andere einer Beamtin gegen den Oberschenkel. Daneben beleidigten die beiden die uniformierte Streife mit schlimmsten Ausdrücken aus der so genannten //Gossen- und Fäkalsprache//.

    Der dritte Jugendliche beteiligte sich nicht an den strafbaren Handlungen seiner Begleiter und befolgte die Anweisungen der Polizisten.

    Wie anschließend festgestellt wurde, hatten die Jugendlichen bereits am frühen Morgen reichlich Alkohol konsumiert (Alkomattest 0,72 bis 1,68 Promille) und die Schule geschwänzt. Das Trio wurde anschließend ihrem Betreuer übergeben.

    Gegen die Drei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken