Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190320-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots) - Tatzeit: 19.08.2018, 01:40 Uhr Tatort: Hamburg- St. Pauli, U-Bahnhof St. Pauli Die Polizei ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

04.03.2019 – 14:17

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ wenige Einsätze in Folge des Sturms ++ räuberische Erpressung - Angestellte von Bowling-Center ausgeraubt ++ drei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall ++ mit Wasserwaage geschlagen ++

POL-LG: ++ wenige Einsätze in Folge des Sturms ++ räuberische Erpressung - Angestellte von Bowling-Center ausgeraubt ++ drei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall ++ mit Wasserwaage geschlagen ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

Presse - 04.03.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - drei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am 03.03.19, gegen 15.30 Uhr, befuhr eine 61-jährige Renault-Fahrerin die Straße Vor dem Bardowicker Tore in Richtung Hamburger Straße. Zeitgleich befuhr ein 56-jähriger VW-Fahrer die Straße Am Alten Eisenweg in Richtung Moldenweg. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den Pkw. In Folge dessen wurden die Renault-Fahrerin, sowie eine 33 Jahre alte Mitfahrerin im Renault, sowie eine 58-jährige Mitfahrerin im VW jeweils leicht verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 7.500 Euro. Nach bisherigen Erkenntnissen hat die 61-Jährige höchstwahrscheinlich das Rotlicht an der Kreuzung übersehen, in Folge dessen es zu dem Unfall kam.

Amelinghausen - nach Auffahrunfall leicht verletzt

Am 04.03.19, gegen 10.00 Uhr, befuhr ein 68-Jähriger mit seinem BMW die L234 in Richtung Amelinghausen und wollte nach links in Richtung des Klärwerkes abbiegen. Als er seine Geschwindigkeit verringerte, um den Gegenverkehr passieren zu lassen, bemerkte der hinter ihm fahrende, 40 Jahre alte Renault-Fahrer dies zu spät. Es kam zum Auffahrunfall. Der 40-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von geschätzten 19.000 Euro. Beide Pkw waren in Folge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Wendisch Evern - mit Wasserwaage geschlagen

Im Rahmen von Streitigkeiten, ist es am 03.03.19, zwischen 00.00 und 00.20 Uhr, zwischen zwei Männern im Alter von 36 und 50 Jahren, in der Lüneburger Straße zu Tätlichkeiten gekommen. Im Raume steht, dass der Jüngere den 50-Jährigen mit einer Wasserwaage geschlagen haben soll. Der 50-Jährige soll den Jüngeren mit der Faust ins Gesicht geschlagen habe. Wer zuerst zugeschlagen haben soll und was der Hintergrund des Streits ist, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei leitete Strafverfahren gegen die "Streithähne" ein.

Lüneburg - Pkw beschädigt - wer hat etwas beobachtet?

Ein unbekannter Täter hat am 02.03.19, zwischen 02.00 und 09.50 Uhr, einen Reifen eines Fiat beschädigt und eine Delle im Blech des Pkw verursacht. Der Fiat stand im Tatzeitraum auf einem Parkplatz in der Straße Am Bargenturn. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Scharnebeck - betrunken am Ruder

Einen 56-jährigen Schiffsführer hat die Polizei am Spätnachmittag des 02.03.19 am Unterhafen kontrolliert, nachdem ein Zeugenhinweise eingegangen war, dass dieser unter Alkoholeinfluss stehen könnte. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten eine "Alkoholfahne" bei dem 56-Jährigen fest. In Folge pustete er einen Wert von 1,66 Promille. Dem Schiffsführer wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg - Einschleichdieb erbeutet Münzgeld

Eine geringe Menge Münzgeld hat ein unbekannter Täter am Spätnachmittag des 03.03.19 aus einer Wohnung in der Straße Bülows Kamp gestohlen. Die 85 Jahre alte Bewohnerin hatte ihre Terrassentür gegen 17.55 Uhr kurz offenstehen lassen. Ein ca. 190 cm großer, kräftiger, dunkel gekleideter Mann betrat unbemerkt die Wohnung. Als er von der Seniorin bemerkt wurde, flüchtete er. Die Seniorin hatte noch Glück im Unglück, denn der Täter erbeutete lediglich Münzgeld im Wert von unter fünf Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - versuchter Einbruch in Gaststätte

Zwischen dem 01. und 04.03.19 haben unbekannte Täter versucht in eine Gaststätte in der Straße Bülows Kamp einzubrechen. Die Täter schlugen eine Scheibe ein, betraten die Gaststätte jedoch nicht. Es entstand ein Schaden von geschätzten 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - wenige Einsätze in Folge des Sturms

Zu einigen wenigen Einsätzen in Folge des stürmischen Wetters am Vormittag des 04.03.19, mussten die Einsatzfahrzeuge der Polizei ausrücken. Zu Sachschaden kam es nach bisherigen Erkenntnissen lediglich in der Halleschen Straße. Hier war es ca. 30 bis 40 cm dicker Baum auf zwei parkende Pkw, einen VW und einen Opel, gestürzt und hatte diese beschädigt.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - räuberische Erpressung - Angestellte von Bowling-Center ausgeraubt

Mehrere hundert Euro Bargeld erbeutete ein Unbekannter in den späten Abendstunden des 03.03.19 bei einer räuberischen Erpressung zum Nachteil einer Mitarbeiterin eines Bowling-Centers. Die Frau hatte gegen 22:00 Uhr das Gebäude verlassen, als sie auf dem Parkplatz im Plater Weg von einem maskierten Mann vermutlich mit Reizgas im Gesicht angegriffen wurde und der Täter mit einer silbernen Geldkassette die Flucht ergreifen konnte. Der maskierte Mann wird als ca. 180 cm, kräftig und dunkel gekleidet beschrieben und sprach deutsch mit Akzent. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Dannenberg - Männer streiten - wechselseitige Körperverletzung

Zu einer wechselseitigen Körperverletzung und Bedrohung kam es in den Nachmittagsstunden des 03.03.19 im Bereich der Mühlentor. Zwei 19 und 32 Jahre alte Männer aus Pakistan und Afghanistan waren gegen 16:45 Uhr in Streit geraten und schlugen gegenseitig zum Teil mit ihren Gürteln auf sich ein. Die Polizei ermittelt gegen beide Männer.

Lüchow, OT. Satemin - Einbruch in Kunsthandwerksladen

In einem Verkaufsladen für Kunsthandwerk brachen Unbekannte in der Nacht zum 03.03.19 ein. Die Täter brachen eine Tür auf, gelangten ins Gebäude und erbeuteten aus einer Geldkassette Bargeld, eine Spendendose sowie eine Stachelbeer-Baiser-Torte. Es entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - Schaufensterscheibe von Apotheke eingeschlagen

Die Schaufensterscheibe einer Apotheke in der Burgstraße schlugen Unbekannte in den Morgenstunden des 03.03.19 ein. Dabei zerschlug der Täter mit einem Hammer die Scheibe, gelangte gegen 07:45 Uhr ins Gebäude, nahm jedoch nichts mit. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - verunfallt

Ein 25 Jahre alter Fahrer eines Pkw Hyundai verunfallte in den Nachmittagsstunden des 03.03.19 auf der Bundesstraße 248 - Buchenstraße. Der junge Mann war gegen 17:00 Uhr in Saaße hinter einer Rechtskurve aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und kollidierte mit einem Telekommunikationskasten und eine Straßenlaterne. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 5000 Euro.

Uelzen

Suhlendorf, OT. Groß Ellenberg - "Windböen" - Lkw-Gespann kippt um

Aufgrund der teilweise starken Sturm-Böen kippte in den Morgenstunden des 04.03.19 ein Lkw-Gespann aus der Tschechischen Republik um. Der 32 Jahre alte Fahrer war gegen 10:00 Uhr auf der Bundesstraße 71 mit seinem Iveco-Lkw mit Anhänger unterwegs, als ihn eine Windböe erfasste, der Anhänger auf die Schutzplanke kippte und sich vom Lkw löste. Es entstand ein Sachschaden von gut 13.000 Euro. Die Bundesstraße wurde für die Bergungsmaßnahmen teilweise voll gesperrt.

++ Unfallbilder unter www.polizeipresse.de ++

Bad Bevensen - Türscheibe eingeworfen

Die Scheibe einer Tür eines Wohn- und Geschäftsgebäudes Am Fuhrenkamp warfen Unbekannte in den Nachtstunden zum 03.03.19 ein. Dabei demolierten Unbekannte zwischen 03:00 und 04:00 Uhr die Scheibe mit einem Verbundpflasterstein, so dass ein Schaden von einigen hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg