Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Lüneburg mehr verpassen.

04.01.2019 – 14:00

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Erkennt jemand die Armbanduhr? ++ 37-Jähriger nach Haftbefehl festgenommen ++ Straßenglätte führt zu Verkehrsunfällen ++ Kontrollen gegen Wohnhauseinbrüche ++

POL-LG: ++ Erkennt jemand die Armbanduhr? ++ 37-Jähriger nach Haftbefehl festgenommen ++ Straßenglätte führt zu Verkehrsunfällen ++ Kontrollen gegen Wohnhauseinbrüche ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Lüneburg - Brand bei Schuhmacher - Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort - eine Person leicht verletzt

In dem Geschäft eines Schuhmachers in der Bardowicker Straße ist es am Morgen des 04.01.19 zu einem Brand gekommen. Die ersten Anrufe gingen bei Polizei und Feuerwehr um kurz nach halb sieben ein. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an Löschfahrzeugen zur Brandbekämpfung in der Lüneburger Altstadt aus. Insgesamt vier Bewohner wurden aus dem Gebäude evakuiert; drei der Bewohner, darunter ein 5 Jahre alter Junge, mittels einer Drehleiter. Ein 77-jähriger Hausbewohner, der sich zunächst geweigert hatte das Haus zu verlassen, wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer ist höchstwahrscheinlich im Werkstattbereich des Geschäftes ausgebrochen. Ursächlich könnte ersten Ermittlungen zu Folge ein technischer Defekt eines Nachtspeicherofens gewesen sein, durch den Papier in Brand geriet. Die Höhe des Schadens beläuft sich nach einer ersten Einschätzung auf ca. 5.000 Euro. Die Bardowicker Straße blieb während des Einsatzes bis ca. 07.30 Uhr gesperrt. ++ Fotos können unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Bardowick/ Lüneburg - Einbrüche in Wohnhäuser

Am frühen Abend des 03.01.19 wurde ein Einbruch in einen Bungalow im Fuhrenweg in Bardowick mitgeteilt. Unbekannte Täter hatten zwischen dem 26.12.18 und dem gestrigen Donnerstag eine Kellertür aufgehebelt und waren so in das Wohnhaus gelangt. Die Täter durchsuchten den Bungalow und nahmen Schmuck und Bargeld mit. Zwischen dem 02. Und 04.01.19 brachen unbekannte Täter eine Tür eines Wohnhauses in der Straße Am neuen Felde auf. Die Täter betraten das Treppenhaus und durchwühlten dort aufgestellte Kommoden. Ob etwas entwendet wurde ist derzeit nicht bekannt. Am Abend des 03.01.19 wurde weiterhin ein versuchter Einbruch in ein Wohnhaus in der Straße Blümchensaal in Lüneburg gemeldet. Es wurden entsprechende Beschädigungen an der Terrassentür des Wohnhauses festgestellt. Der Tatzeitraum liegt in den vergangenen 14 Tagen. Bei den Einbrüchen bzw. Einbruchversuchen entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. -2215, entgegen.

Landkreis Lüneburg - Kontrollen gegen Wohnhauseinbrüche

Insgesamt zehn verdächtige Pkw und deren Insassen sind am Nachmittag des 03.01.19 zur Bekämpfung von Wohnhauseinbrüchen von Ermittlern des Zentralen Kriminalermittlungsdienstes und Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei kontrolliert worden. Insgesamt stellten die Polizeibeamten von 19 Personen die Identität fest.

Lüneburg - Fahrrad gestohlen

Ein Damenrad Pegasus, das am 03.01.19, in der Zeit von 14.55 bis 15.50 Uhr, an einem Fahrradständer in der Straße Am Sande angeschlossen war, ist von unbekannten Tätern gestohlen worden. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - nach Unfall geflüchtet

Am 03.01.19 ist ein Skoda Yeti, der in der Zeit von 09.00 bis 13.00 Uhr in einer Tiefgarage in der Soltauer Straße abgestellt war, von einem bislang unbekannten Fahrzeug beschädigt worden. An dem Skoda entstand Sachschaden von geschätzten 1.500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Göhrde/Höhbeck - Straßenglätte führt zu Verkehrsunfällen

Am Morgen des 04.01.19 wurden zwei Fahrerinnen bei zwei Unfällen aufgrund von extremer Straßenglätte verletzt. Eine 57-Jährige war mit ihrem Fiat auf der L253 von Himbergen in Richtung Göhrde unterwegs, als die nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Fiat überschlug sich in Folge. Die Fiat-Fahrerin wurde schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Auf der Kreisstraße 28, zwischen den Ortschaften Vietze und Brünkendorf, kam eine 55-Jährige mit ihrem Nissan Pickup nach links von der Fahrbahn ab. Die Nissan-Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht, jedoch entstand an dem Pickup Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Uelzen

Uelzen - versuchter Einbruch

Unbekannte Täter haben zwischen dem 02.01., 18.00 Uhr, und dem 03.01.19, 11.30 Uhr, versucht in ein Mehrfamilienhaus in der Eichendorffstraße einzubrechen. Die Täter versuchten die Hauseingangstür aufzubrechen, was jedoch misslang. Es entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Uelzen - Erkennt jemand die Armbanduhr?

Am 07.12.18 sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Straße Am Sporthafen in Groß Liedern eingebrochen und haben u.a. ein Handy, Bargeld und eine Sporttasche gestohlen. Die entstandenen Schäden beliefen sich auf mehrere hundert Euro. Am Tatort wurde später eine Armbanduhr aufgefunden, welche die Täter höchstwahrscheinlich mitgebracht und dort verloren haben. Die Ermittler fragen nun: Wer erkennt die Armbanduhr wieder bzw. kann Hinweise zu der Herkunft der Uhr geben? ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Uelzen - 37-Jähriger nach Haftbefehl festgenommen

Ein 37 Jahre alter Mann hatte in den vergangenen Wochen in Uelzen nahezu täglich für Polizeieinsätze gesorgt, da er u.a. gegen das Gewaltschutzgesetzt verstieß und Passanten anpöbelte bzw. beleidigte. Der häufig betrunkene Mann wurde in Folge immer wieder von der Polizei in Gewahrsam genommen, wobei er nicht selten Widerstand leistete. Selbst ein zehntägiger Langzeitgewahrsam führte nicht dazu, dass der 37-Jährige sein Verhalten änderte. Am 04.01.19 ging bei der Uelzener Polizei ein Sicherungshaftbefehl vom Amtsgericht Lüneburg für den 37-Jährigen ein, welcher umgehend umgesetzt wurde. Bereits um kurz nach zwölf klickten die Handschellen. Der 37-Jährige wurde in der Achterstraße angetroffen, wo die Polizeibeamten ihm mitteilten, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegen würde und ihn in Folge festnahmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell