Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

17.08.2018 – 14:16

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ 10 Fahrverbote - "negativ-Spitzenreiter": mit 140 durch die 70 km/h-Zone ++ VW-Transporter T5 gestohlen ++ Senior mit erheblichen Kopfverletzungen und Rippenbrüchen - Polizei ermittelt ++

Lüneburg (ots)

Presse - 17.08.2018 ++

Lüneburg

Lüneburg, OT. Ochtmissen - VW-Transporter T5 gestohlen

Einen VW-Transporter T5 California stahlen Unbekannte in der Nacht zum 17.08.18 vor einem Carport Im Redder. Die Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen nach dem weißen Transporter mit dem amtlichen Kfz-Kennzeichen RD-RR 790 ein. Es entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - ... "Runter vom Gas!" - die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - 140 Verstöße binnen vier Stunden - 10 Fahrverbote - "negativ-Spitzenreiter": mit 140 durch die 70 km/h-Zone

"140 statt 70" - Den negativen Tagesspitzenreiter ertappte die Polizei im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Lüneburger Ostumgehung - Bundesstraße 4/209 - in den Nachmittagsstunden des 16.08.18 mit satten 70 km/h zu viel. Den Pkw-Fahrer sowie neun weitere Fahrer erwartet ein Fahrverbot. Insgesamt ertappten die Beamten bei ihrer Kontrolle im 70 km/h-Bereich des "Häcklinger Kreuzes" binnen vier Stunden 140 zu schnelle Fahrzeugführer (mit Geschwindigkeiten zwischen 94 und 140 km/h). Weitere Kontrollen folgen ... "also: Runter vom Gas!"

Artlenburg - Senior mit erheblichen Kopfverletzungen und Rippenbrüchen - Polizei ermittelt wegen versuchtem Totschlags - auch Sturz möglich

Wegen eines möglichen versuchten Totschlags ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Morgenstunden des 17.08.18 in Artlenburg. Anwohner hatten gegen 09:45 Uhr einen blutüberströmten Nachbarn in der Deichstraße wahrgenommen und die Polizei alarmiert. Im Rahmen einer Suche konnte der schwerletzte Mann, ein 69 Jahre alter syrischer Staatsbürger aus Artlenburg angetroffen werden. Bei ihm wurde eine Schädelfraktur und Rippenbrüche festgestellt, so dass er zur weiteren Behandlung ins Klinikum nach Lüneburg gebracht wurde. Im Rahmen der ersten Befragung des schwerverletzten Mannes, der nur gebrochen deutsch sprach, gab dieser an, dass er an der Wohnungstür durch einen möglicherweise afrikanischen Staatsbürger, den er nicht kennen würde, angegriffen worden wäre. In der Folge sei es zu einem Kampf gekommen. Die Polizei leitete ersten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen ein. Im Rahmen der Tatortaufnahme konnten erste Ermittlungen anhand der Spurenlage keine Kampfhandlungen im Wohnhaus bestätigten. Anhand des Spurenbildes könnte der Senior auch im Bereich der Wohnhaustreppe gestürzt sein. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - 24-Jährigen zu Boden geschlagen - Zeugen gesucht - Polizei ermittelt

Opfer einer Körperverletzung wurde ein 24 Jahre alter Lüneburger in den Abendstunden des 15.08.18 in der Neuetorstraße. Der Mann war gegen 21:00 Uhr durch zwei Unbekannte von hinten zu Boden geschlagen worden und erlitt Verletzungen, die in der Folge durch eine Rettungswagenbesatzung versorgt wurden. Der 24-Jährige erlitt starke Gesichtsverletzungen. Die Täter flüchteten. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Dahlem - Anhängerreifen demontiert

Die Reifen eines im Barskamper Weg abgestellten Anhängers demontierten Unbekannte im Zeitraum vom 09. Bis 16.08.18. Es entstand ein Schaden von gut 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel. 05851-1611, entgegen.

Melbeck - Ast fällt auf Pkw

Mit einem herabfallenden Ast kollidierte ein 58 Jahre alter Fahrer eines Pkw Land Rover in den Morgenstunden des 16.08.18 beim Durchfahren einer S-Kurve auf der Landesstraße 233 zwischen Bardenhagen und Melbeck. Der Eichenast stürzte gegen 09:00 Uhr auf das Fahrzeug, so dass ein Sachschaden von gut 4000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Lüneburg - Radfahrer übersehen - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 17 Jahre alter Radfahrer in den Nachmittagsstunden des 16.08.18 bei einem Verkehrsunfall Am Schwalbenberg - Ecke Dahlenburger Straße. Ein 23 Jahre alter Fahrer eines Pkw Ford hatte gegen 15:15 Uhr beim Linksabbiegen den die Straße querenden Radfahrer übersehen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1100 Euro.

Lüneburg - "Kollision"

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es in den Abendstunden des 16.08.18 im Bereich Handwerkerplatz/Lindenstraße. Der 39 Jahre alte Fahrer eines Pkw Skoda wollte gegen 18:30 Uhr von der Lindenstraße nach links abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw VW Polo eines 23-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurden zwei 7 und 40 Jahre alte Mitfahrer im Skoda leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Uelzen

Rätzlingen - "Häusliche Gewalt" - Wegweisung für renitenten Ex-Freund

Nachdem ein 37-Jähriger seine Ex-Freundin in der gemeinsamen Wohnung in Rätzlingen in den späten Abendstunden des 16.08.18 massiv bedrohte, verwies die alarmierte Polizei den Mann für zehn Tage aus der Wohnung. Diesen wollte der Mann anfangs nicht nachkommen und leistete gegenüber den Polizeibeamten körperlichen Widerstand. Ihn erwarten jetzt entsprechende Strafverfahren wegen Bedrohung und Widerstands.

Bad Bevensen - Mercedes-Stern abgebrochen

Den "Stern" eines auf dem Parkplatz Verladestraße abgestellten Pkw Mercedes rissen Unbekannte im Verlauf des 16.08.18 ab. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Uelzen - Polizei sucht Unfallzeugen als Zeugen - Opel streift Opel in der Gudestraße

Nach einer Verkehrsunfallflucht in den Nachmittagsstunden des 16.08.18 sucht die Polizei einen Unfallzeugen als Zeugen. Ein vermutlich Pkw Opel Geländewagen hatte gegen 14:45 Uhr in der Gudestraße Richtung Hammersteinkreisel einen Pkw Opel Agila beim Überholen gestreift und war weitergefahren. Der Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des Verursachers, der weiterfuhr merken können. Die Fahrerin des Opel Agil hatte sich leider nicht die Personalien des Zeugen notiert, so dass sich dieser bitte bei der Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, meldet.

Gerdau - ... "Schulwegüberwachung" - die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - andere Pkw mit 69 km/h in 30er-Zone überholt - Fahrverbot

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei im Rahmen der Schulwegüberwachung in den Morgenstunden des 17.08.18 im Bereich der Grundschule Gerdau in der Uelzener Straße. Dabei waren in der 30 km/h-Zone insgesamt sechs Fahrer zu schnell unterwegs. Zwei Fahrer erwartet ein Fahrverbot, u.a. auch ein 21 Jahre alten Fahrer eines Pkw aus Nordfriesland, der mit 69 km/h andere Fahrzeuge die ordnungsgemäß unterwegs waren, überholte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell