PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stade mehr verpassen.

19.02.2021 – 19:50

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 21-jähriger Seat-Fahrer ohne Führerschein unterwegs - Verfolgungsfahrt durch und rund um Harsefeld - Polizei sucht Gefährdete als wichtige Zeugen

Stade (ots)

Am heutigen Nachmittag fiel einer Streife in Harsefeld in der Straße °Im Sande° der Fahrer eines grauen Seat Ibiza auf, von dem bekannt war, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Der 21-jährige Harsefelder ignorierte die Haltezeichen des Streifenwagens und bog in die Buxtehuder Straße ab. Er hinderte den Streifenwagen am Überholen und setzte seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit fort.

Es ging weiter über die Marktstraße in die Herrenstraße. Hier überholte er ein parkendes Fahrzeug so riskant, dass ein entgegenkommender PKW eine Vollbremsung hinlegen musste um einen Unfall zu vermeiden.

Weiter ging es durch die Friedrich-Huth-Straße, die kleine und große Gartenstraße, Steinfeldstraße und am Bockelfeld.

Zwischenzeitlich waren zusätzlich mehrere Streifenwagen aus Buxtehude, Fredenbeck, Horneburg und Zeven eingesetzt und unterstützten die Fahndung. Über Hollenbeck ging die Verfolgungsfahrt weiter nach Ahlerstedt und es gelang schließlich einer Streife am Ortsausgang von Ahrensmoor-West das Fluchtfahrzeug zu überholen und zu stellen.

Der 21-Jährige musste sich noch vor Ort einem Drogen- und Alkoholtest unterziehen und sein Fahrzeug wurde durchsucht. Der Harsefelder wurde zur Harsefelder Polizeidienststelle gebracht und musste sich dort ersten Vernehmungen unterziehen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der wieder entlassen, ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Gegen den jungen Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Die Polizei Harsefeld sucht nun nach Autofahrern oder anderen Verkehrsteilnehmern, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Seat-Fahrers gefährdet wurden, sie werden gebeten, sich als wichtige Zeugen unter der Rufnummer 04164-888260 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell