Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

13.03.2019 – 10:27

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Autobahnauffahrt Jork wegen Unfall für eine Stunde teilweise gesperrt

  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Am heutigen frühen Morgen gegen kurz nach 07:00 h kam es auf der Kreisstraße 26 an der Autobahnauffahrt Jork zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Peron leicht verletzt wurde.

Ein 54-jähriger Jorker war zu der Zeit mit seinem Toyota Yaris aus Richtung Dammhausen in Richtung Jork unterwegs.

An der Auffahrt zur A 26 kam ihm zu diesem Zeitpunkt ein 39-jähriger Fahrer eins Opel-Zafira entgegen, der nach links auf die Autobahn in Richtung Stade abbiegen wollte. Dabei übersah er vermutlich den Toyota und beide Fahrzeuge prallten im Auffahrtsbereich zusammen.

Bei dem Unfall wurde der 54-Jährige leicht verletzt und musste nach der Erstversorgung durch die Besatzung eines Rettungswagens aus Horneburg ins Buxtehude Elbeklinikum eingeliefert werden. Der Opelfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Da Betriebsstoffe ausliefen, wurden die Feuerwehren aus Dammhausen und Buxtehude alarmiert. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallfahrzeuge ab und nahmen die Stoffe auf.

Beide beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

Die Autobahnauffahrt in Richtung Stade musste für eine Stunde teilweise voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr über B 73 umgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell